eigene TEXTE 

 

 

WELCHES GLÜCK WIRD MIR ZUTEIL

 

Welches Glück wird mir zuteil, wenn ich MEINE Ziele sehe !

Sehe ich nur BIS dorthin, bleibt der Atem flach und müde.

Müdigkeit umnebelt mich, wenn ich WARTEND bis zur Neige,

Der ERLEDIGUNG mich hingegeben, nach der Tat nur stille stehe.

 

STEHENBLEIBEN ist gefährlich, ist ein Zustand unversehens.

Unberechenbar die Kräfte welche zwingen, welche SPALTEN.

Diese bringen aus der BAHN, was ich voller Tapferkeit errungen,

was ich mir ermittelte und was ich fand während des GEHENS.

 

GEHEN ist mir eine Hilfe, gibt mir Mut und macht mich frei.

FREI sein möcht` ich innerlich, unbeschwert und ohne Zögern ...

Nichtmehr Zagen, nur noch Wagen, niemals Lauern, immer FRAGEN.

Auf dass ich froh und stark und friedvoll GLÜCKLICH sei !

 

 

August 2012