Aktuelles

Liebe Weggefährt*innen und Förder*innen

 

Mit großem Dank schaue ich auf alle Erfahrungen und Errungenschaften der vergangenen Jahre :

mit leuchtender Freude erlebe ich rückblickend das ganze Sein meiner malerischen Freiberuflichkeit*

 

Seit Januar 2020 arbeite ich aber angestellt in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM).

Die täglichen Aufgaben sind dort vielfältig und fordern mich auf allen Ebenen mit Aufmerksamkeit, Flexibilität, mit Mutkräften, sie erfordern physische Kräfte und Geduld. 

Und wieder sind es die zwischenmenschlichen Erlebnisse, welche mich insbesondere erfüllen und mein Herz beglücken.

So ist es mir möglich, meine Malerei ruhen zu lassen -

 

Ich möchte Ihnen/Euch an dieser Stelle für jede Unterstützung und Ermutigung, für allen Austausch und jede einzelne Frage auf dem Weg meiner Selbständigkeit danken.

Bleiben wir doch weiterhin in Kontakt ... und berichten uns vom Wechselspiel des Lebens !

Dieses wird zu späterem Zeitpunkt erneut in mein künstlerisches Arbeiten einfließen* Da bin ich ganz sicher !

 

UND WER MIR HINWEISE ZU AUSSTELLUNGSMÖGLICHKEITEN GEBEN KANN, SEI AN DIESER STELLE AUSDRÜCKLICH DARUM GEBETEN.

 

Ihre/Eure

Juliane Kufferath

 

 

April 2022